Schreibrausch

Warendorfer Autorengruppe

Schlagwort-Archiv: Verlag

world wide web: www.kulturkontakt-westfalen.de

Immer mal wieder entdecke ich im unendlichen world wide web interessante Seiten, die ich in unregelmäßigen Abständen hier vorstellen möchte.

www.kulturkontakt-westfalen.de

Hier findet Ihr alles über Kulturprojekte und Förderungsmöglichkeiten in NRW. Besonders interesant ist die neue Kulturentwicklungsplanung für NRW!

Aufmerksam möchte ich Euch auf das Literaturland Westfalen (ab September 2012 im Internet) machen. Bei diesem speziell geförderten Projekt können neben etablierten Autoren, Kulturbüros, Verlagen und Institutionen auch Einzelpersonen und kleinere Kulturanbieter mitmachen. Vielleicht sind wir mit unseren Lesungen dabei….

literaturland westfalen

In einer Pressemitteilung 1/2011 des Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V., Dr. Herbert Knorr vom 13. Oktober 2011 heißt es: „literaturland westfalen stellt sich vor… Bereits 40 literarische Akteure in Westfalen haben sich unter der Federführung des Westfälischen Literaturbüros in Unna e. V. zum Netzwerk literaturland westfalen zusammengeschlossen. Gefördert wird das Projekt von der LWL-Kulturstiftung. „Ziel des Netzwerkprojektes literaturland westfalen ist es, die Zusammenarbeit unter den Literaturschaffenden in Westfalen zu fördern, gleichzeitig aber auch die Vielfalt und Qualität des literarischen Lebens der Region mit einem gemeinsamen Marketing und einem gemeinsamen westfalenweiten Literaturfestival nachhaltig in der Öffentlichkeit zu verankern“, so Dr. Herbert Knorr, Leiter des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V. bei der Vorstellung des Projekts am Donnerstag (13. Oktober 2011). … Höhepunkt des Projektes ist das Literaturfestival, das von September 2012 an ein Jahr lang die vielfältigen literarischen Seiten Westfalens präsentiert. …. Kommunen und Privatpersonen, Verlage, Universitäten und literarische Gesellschaften, große Akteure wie der Verband deutscher Schriftsteller, das Museum für Westfälische Literatur und die LWL-Literaturkommission, aber auch kleine Perlen wie das Deutsche Aphorismus Archiv in Hattingen: Sie alle bilden schon jetzt eine lebendige und abwechslungsreiche literarisch-kulturelle Landschaft.“  …

Reich werden mit E-Books?

Schriftsteller werden und mit dem eigenen Buch richtig absahnen? Wer träumt nicht davon. Trotz unzähliger Neuerscheinungen, die genaue Zahl weiß ich im Moment nicht, aber es sind wohl mehrere Hunderttausend, die pro Jahr auf den Markt kommen, scheint es allerdings immer schwieriger zu werden, für den Debütroman einen Verlag finden. Und zwar einen, bei dem man als Autor keine Kosten hat, sondern ein angemessenes Honorar erhält.

Endlich bieten die technischen Möglichkeiten des Internets einen Alternative. Doch ist wirklich alles so einfach, wie angepriesen? Welche Tücken und Fallstricke gibt es, worauf muss ich als Autor achten?

Zu diesem Thema hat der WDR in seiner Sendung „Servicezeit“ ein Experiment gewagt. Lest selbst.

Hexe Lillifee und Hase Felix

Coppenrath-Verlag: Kinderbücher-Ausstellung im Kulturgut Haus Nottbeck

Bis Mai 2012 werden zahlreiche Kinderbücher des münsteraner Verlages, der durch Hexe Lilifee und Hase Felix bekannt ist, gezeigt. Da es einige unter den Schreibrausch-Autoren gibt, die gerne ein Kinderbuch schreiben möchten oder gerade dabei sind, wäre es vielleicht interessant, einmal dort hinzufahren. In einer Gruppe macht es viel mehr Spaß. Sollen wir eine gemeinsame Fahrt an einem Wochenende, während der Woche ist nur bis 18 Uhr geöffnet, privat organisieren?

Gesucht werden also Autofahrer, die jemanden mitnehmen würden. (gegen Spritgeld natürlich!) Falls wir mehrere Personen zusammen bekommen, würde ich Kontakt zum Museum aufnehmen und eventuell eine Führung buchen. Vielleicht läßt sich für uns als Hobbyautoren eine spezielle Veranstaltung auf die Beine stellen….

Was  haltet Ihr davon?