Schreibrausch

Warendorfer Autorengruppe

Schlagwort-Archiv: Kultur

Neues Jahr – neue Geschichten ?

Inzwischen sind wir wohl alle im Neuen Jahr 2013 angekommen und die Verschreiber bei der Jahreszahl nehmen kontinuierlich ab. Der Speck auf den Hüften hoffentlich auch. Irgendwann ;-))

Da habe ich doch gleich den Song „Irgendwo. Irgendwie. Irgendwann“ von Nena im Kopf. Könnte glatt zum Jahresmotto werden. Aber bevor ich Euch mit schlechten Vorsätzen quäle, halte ich mich lieber an das Motto „Gut Ding will Weile haben“. Wie praktisch diese Weisheiten für alle Lebenslagen doch sind, fällt Euch eine Geschichte dazu ein?

Stichwort Lebenslagen: Wie ist der Stand der Dinge? Wie geht es weiter? Was geht ab? Seit ich in meinem neuen Job in Münster arbeite, bin ich zeitlich extrem gebunden. Da steigt der Aufwand aufgrund öffentlicher Verkehrsmittel alle 14 Tage von 50 auf 70 Stunden. Neben Einkaufen, Kochen, Waschen, Bügeln, Putzen und anderer Pflichtübungen bleibt wenig Raum für Regeneration mit Lesen, Schreiben, Familie, Freunde, Sport, Kunst und Kultur und Haus und Garten.  So hatte ich mir das Anfang letzten Jahres nicht vorgestellt. Was also tun?

Ändern! Schnell gedacht und leicht gesagt. Auf ein regelmäßiges Einkommen bin ich angewiesen. Wer ist das nicht? Dennoch: in den nächsten Wochen werde ich einiges klären, um mir möglichst im Frühjahr mehr Freiraum zu verschaffen. Jedesmal wenn ich in unser Blog schaue, lese ich voller Stolz, was wir alles erreicht haben. Da juckt es in den Fingern und ich möchte losschreiben…aber, dann fällt mir ein, dass ich vorher unbedingt noch dieses und jenes erledigen muss….Ihr kennt es selbst…

Da sich die berufliche Situation auch bei fast allen Schreibrauschlern geändert hat, müssen neue Wege beschritten werden. Das Konzept des Seminars verdient eine Auffrischung, einige Ideen habe ich bereits…aber gibt es denn Teilnehmer?

Vielleicht werden der Eine oder die Andere, die schon immer mal beim Schreibrausch in der Bücherei Freckenhorst mitmachen wollten, sich dieses Jahr wagemutig auf das Abenteuer Schreiben einlassen. Wer Interesse hat, kann sich gerne unter dk@wortbildidee.de oder 0176-62229611 (Sprachbox) melden. So können wir uns vorab „sammeln“.

Neues Jahr –neue Geschichten?

 

 

 

 

 

Veränderungen

Die Zeit bringt Veränderungen. Auch „Schreibrausch“ wandelt sich…

Neue berufliche und private Situationen führen dazu, dass sich die Mittwochsgruppe ab sofort alle 14 Tage trifft. Der nächste Seminarabend ist also

am 22. August. Der letzte Abend des laufenden Kurses ist am 05. September !!!

Auch einige Autoren stellen sich neuen Herausforderungen und die Gruppe verändert sich. Wann es genau, voraussichtlich im Oktober, weiter geht, erfahrt Ihr hier.

Interessierte mit und ohne Schreiberfahrung können sich ab sofort gerne persönlich oder telefonisch unter 02581-980267 bei Beate Osthues in der Bücherei Freckenhorst oder per email bei Dagmar Kolb dk@wortbildidee.de melden. Traut Euch! Mindestteilnehmerzahl sechs Personen.

world wide web: www.kulturkontakt-westfalen.de

Immer mal wieder entdecke ich im unendlichen world wide web interessante Seiten, die ich in unregelmäßigen Abständen hier vorstellen möchte.

www.kulturkontakt-westfalen.de

Hier findet Ihr alles über Kulturprojekte und Förderungsmöglichkeiten in NRW. Besonders interesant ist die neue Kulturentwicklungsplanung für NRW!

Aufmerksam möchte ich Euch auf das Literaturland Westfalen (ab September 2012 im Internet) machen. Bei diesem speziell geförderten Projekt können neben etablierten Autoren, Kulturbüros, Verlagen und Institutionen auch Einzelpersonen und kleinere Kulturanbieter mitmachen. Vielleicht sind wir mit unseren Lesungen dabei….

literaturland westfalen

In einer Pressemitteilung 1/2011 des Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V., Dr. Herbert Knorr vom 13. Oktober 2011 heißt es: „literaturland westfalen stellt sich vor… Bereits 40 literarische Akteure in Westfalen haben sich unter der Federführung des Westfälischen Literaturbüros in Unna e. V. zum Netzwerk literaturland westfalen zusammengeschlossen. Gefördert wird das Projekt von der LWL-Kulturstiftung. „Ziel des Netzwerkprojektes literaturland westfalen ist es, die Zusammenarbeit unter den Literaturschaffenden in Westfalen zu fördern, gleichzeitig aber auch die Vielfalt und Qualität des literarischen Lebens der Region mit einem gemeinsamen Marketing und einem gemeinsamen westfalenweiten Literaturfestival nachhaltig in der Öffentlichkeit zu verankern“, so Dr. Herbert Knorr, Leiter des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V. bei der Vorstellung des Projekts am Donnerstag (13. Oktober 2011). … Höhepunkt des Projektes ist das Literaturfestival, das von September 2012 an ein Jahr lang die vielfältigen literarischen Seiten Westfalens präsentiert. …. Kommunen und Privatpersonen, Verlage, Universitäten und literarische Gesellschaften, große Akteure wie der Verband deutscher Schriftsteller, das Museum für Westfälische Literatur und die LWL-Literaturkommission, aber auch kleine Perlen wie das Deutsche Aphorismus Archiv in Hattingen: Sie alle bilden schon jetzt eine lebendige und abwechslungsreiche literarisch-kulturelle Landschaft.“  …

Flyer und Plakat

Nach etlichen „Umbauten“ sind der Flyer und das Plakat für unsere dritte Schreibrausch-Autorenlesung fertig!

Plakat für die Lesung am 27.06.2012

So sieht der Flyer aus! Wird ebenso wie das Plakat auf orangem Papier kopiert.

Flyer für die Schreibrausch-Lesung am 27.06.2012 Seite 1
Flyer für die Schreibrausch-Lesung am 27.06.2012 Seite 2

Unter LESUNGEN könnt Ihr unseren neuen Flyer ebenfalls herunterladen sr-flyer270612k

Autorencafé am Sonntag

Wie die Zeit vergeht… am Sonntag, 25. März  öffnet das Autorencafé wieder seine Pforten für alle Schreibinteressierten mit und ohne Erfahrung! Der Eintritt ist frei!

Wie immer treffen wir uns von 15 – 18 Uhr zum Klönen, Vorlesen und Schreiben. Diesmal in der Bücherei Freckenhorst, Stiftsmarkt 12, Eingang Lesestube (hinten rechts).

Wer kommt? Wer bringt Kuchen mit? Meinen berühmten Marmorkuchen gibt es auf jeden Fall.

Veranstaltungstipp: Top Ten der Leipziger Buchmesse bei Ebbeke

Wer sich für aktuelle Neuerscheinungen auf der Leipziger Buchmesse interessiert, dem möchte ich die heutige Veranstaltung „TOP TEN Frühjahr 2012“ in der Buchhandlung Ebbeke empfehlen.

Die Veranstaltung findet zum 19. Mal statt und bisher hat Buchhändler Reinhard Hesse ein sehr gutes Gespür für bekannte und unbekannte Autoren abseits der Bestsellerlisten bewiesen. Es werden insgesamt zehn Titel aus allen Genres vom Krimi, historischem Roman bis zum Gesellschaftsroman und unterhaltsamer Ferienlektüre vorgestellt. Dabei wird Schauspieler Andreas Fiebig aus fünf Büchern vorlesen. (Wer wissen will, wie ein Profi liest, kann sich viel abgucken und abhören). In der Pause gibt es Gelegenheit sich bei einem Glas Wein auszutauschen.

Montag, 19.03.2012, 19.30 Uhr, Buchhandlung Ebbeke, Freckenhorster Str. 94, Warendorf. Eintritt 7 Euro.

Ich werde für die Westfälischen Nachrichten berichten. Vielleicht sehen wir uns ja…

 

Anbei meine Presseberichte von den vorherigen „Top-Ten“ Veranstaltungen. (wird vervollständigt) Die bisherigen Listen der empfohlenen Bücher findet Ihr auf www.ebbeke.de.

WN 30.03.12  „Leipziger Top Ten: Ein Koffer voller Leben“

WN 03.11.09 „Frankfurter Top Ten: In zweieinhalb Stunden um die Welt“

 

 

Tagesrekord gebrochen

Unglaublich! Gestern gab es sage und schreibe 106 Zugriffe auf dieses Schreibrausch-Blog. Weiter so :-)

Damit haben wir den bisherigen Tagesrekord von 96 Zugriffen geknackt. Insgesamt beläuft sich die Zahl der Aufrufe seit Bestehen auf 4167. Dabei muss man allerdings beachten, dass auch so genannte Suchrobots von Suchmaschinen wie Google etc darunter fallen. Die Zahl der Besucher ist folglich geringer. Immerhin zeigt die Statistik, dass wir uns auf einem guten Weg befinden :-)

Klappern gehört zum Handwerk

Klappern gehört zum Handwerk,“ heißt es. Und dabei bitte „nicht kleckern, sondern klotzen!“

Genau!

In diesem Sinne möchte ich Euch alle auffordern, Schreibrausch bekannter zu machen. Schließlich wollen wir doch bei unserer nächsten Lesung am Mittwoch, 27. Juni 2012 in der Bücherei Freckenhorst einen neuen Besucherrekord aufstellen!

Also erzählt und schreibt all Euren Freunden und Bekannten, die sich für Euch, Kultur, Literatur und das Schreiben möglicherweise interessieren, von „Schreibrausch“ und der nächsten Lesung. Empfehlt das Blog!

Ich bin sicher, dass es unzählige Leute gibt, die still und heimlich in ihrem Kämmerlein tolle Gedichte, Geschichten und Romane schreiben. Diese heimlichen Autoren trauen sich noch nicht ans Licht. Lasst uns daher allen sagen: Nur Mut! Kommt raus! Es gibt ganz viele Schreiberlinge, du bist nicht allein. Zusammen macht es viel mehr Spaß!

Vielleicht kennt Ihr auch ein Unternehmen mit eigener Webseite, das uns als kultursponsor unterstützen mächte und auf das Schreibrausch-Blog verlinken möchte… Oder ein Portal, ein Verzeichnis, in das wir uns kostenfrei eintragen können… netzwerken ist elementar wichtig! Auch wir müssen „Marketing“ betreiben, um Gleichgesinnte zu finden und unsere „Fangemeinde“ bei den Lesungen zu vergrößern und im Laufe der Zeit eine potenzielle Leserschar zu etablieren, die eines Tages unsere Bücher (!) kauft…

Seit gestern ist „Schreibrausch“ auch unter www.freckenhorst.de zu finden.

Schreibrausch ist jetzt auch unter http://www.freckenhorst.de zu finden!

In der Rubrik „Freizeitgestaltung“ gibt es einen kurzen Infotext und einen link auf unser Blog. Außerdem habe ich den Termin für die Autorenlesung und das nächste Autorencafé am 25. März, dass in Freckenhorst stattfindet, in den Kalender eingetragen.

 

world wide web: www.hausblog-nottbeck.de

Immer mal wieder entdecke ich im unendlichen world wide web interessante Seiten, die ich in unregelmäßigen Abständen hier vorstellen möchte.

http://www.kulturgut-nottbeck.de

Kulturgut Haus Nottbeck

Ganz in der Nähe, hier im Kreis Warendorf, befindet sich das Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde-Stromberg. Seit mehr als zehn Jahren bietet dort das Museum für Westfälische Literatur sowie eine Musik- und Theaterwerkstatt zahlreiche Veranstaltungen wie Ausstellungen, Lesungen, Konzerte und Literaturvermittlungs-Seminare für Kinder und Jugendliche an.

Jetzt gibt es etwas Neues:

http://www.hausblog-nottbeck.de

Hausblog Nottbeck

„Die Nottbeck-Webseite hat einen Zwilling bekommen. Und der will wachsen und gedeihen. Er bietet Ihnen die Möglichkeit zur Interaktion. Regen Sie an, kritisieren Sie, beziehen Sie Stellung zu Themen, kreieren sie selbst welche – Ihre Meinung ist uns wichtig.

Zweitens ist diese neue Webseite eine Künstlerplattform. Sie bietet Autorinnen und Autoren ein Forum für Texte, Ideen, Aktionen. Und wenn diese mit Haus Nottbeck zu tun haben – um so besser. “ heißt es auf der Eingangsseite rechts unter „news and stories“.

Mal sehen, was da alles so passiert…

Bühne frei! Noch Akteure gesucht

Von Susanne Müller

Im November letzten Jahres ging ein neuer Stern am Everswinkeler Kulturhimmel auf: Der Kulturkreis Everswinkel präsentierte im Gasthof Diepenbrock erstmalig seine neue Veranstaltungsreihe „Bühne frei!“ Die Premiere war ein voller Erfolg, auch die Neuauflage im Januar bot den Gästen im bis auf den letzten Platz gefüllten Saal ein buntes Spektrum an großer Kleinkunst. Ach ja, für das Publikum ist nicht nur beste Unterhaltung garantiert, es kostet auch nichts. Eintritt frei!

Lesen Sie auch dazu  „Bühne frei für Tanja Czichon“

Im März ist es wieder so weit: Alle Menschen zwischen 8 und 88, vor allem Jugendliche und junge Erwachsene, sind eingeladen, sich einem wohlwollenden Publikum zu präsentieren. Jede Darstellungsform ist willkommen, ob Kabarett oder Comedy, Musikalisches oder Literarisches, ob Jonglage oder Zauberei, ob Akrobatik oder Tanz – je unterschiedlicher und bunter das Angebot, desto unterhaltsamer ist die Show für die Zuschauer.
Nach jeweils 10 bis 15 Minuten wechseln die Akteure, es sind zwei Pausen vorgesehen. Eine Ton- und Lichtanlage steht zur Verfügung, auch ein Klavier ist vorhanden. Beste Voraussetzungen also, Mut zu fassen – Erprobtes vorzuführen oder Neues auszuprobieren.

Wer sich für die nächsten Termine am 8. März und am 3. Mai, Beginn jeweils um 19:30 Uhr, anmelden möchte, schreibt bitte an: kkebuehnefrei@aol.de oder nimmt Kontakt mit Susanne Müller auf (0172/5332880).

Alle Informationen im Internet unter www.kulturkreis-everswinkel.de