Schreibrausch

Warendorfer Autorengruppe

Schlagwort-Archiv: Hanne Fliesen

50 Literaturfreunde bei unserer 3. Lesung

Aufmerksam lauschten die 50 Gäste der 3. Schreibrausch-Lesung am 27.06.2012 in der Bücherei Freckenhorst den vorgestellten Gedichten, Geschichten und Romanausschnitten.

Mit so einer Resonanz hatten wir alle nicht gerechnet. 50 Literaturfreunde kamen am Mittwochabend zu unserer 3. Lesung!  Zum Glück konnten wir auf die Schnelle noch ein paar Stühle auftreiben, so dass hoffentlich jeder einen Platz hatte. Die Treppe bot sich ebenfalls als Sitzgelegenheit an….

Abwechslungsreich von amüsant über spannend bis nachdenklich, wieder einmal hat unsere bunte Mischung verschiedener Thematiken, Sprachstile sowie überraschende Aktionen unser Publikum begeistert. Dabei haben wir unseren verehrten Gästen ein anspruchsvolles Wechselbad der Gefühle zugemutet. Liebes Publikum, Ihr wart klasse :-))

Wie nervös wir vorher waren, seht Ihr hier auf diesem Bild. Erst mal ein Gläschen Sekt, damit der Kreislauf nicht wegsackt…;-) V.l. Büchereileiterin Beate Osthues, Schreibrausch-Leiterin Dagmar Kolb, Leonard Brings, Anita Müller. Hanne Fliesen, Tanja Czichon, Bettina Luchtefeld, Thomas Küper, Henrick Hartmann und Antonia Grimaldi.

Vor dem großen Auftritt sind alle nervös…

Die positiven Rückmeldungen bestätigen uns, manche sprechen sogar von einer kontinuierlichen Steigerung der Qualität. Darauf können wir stolz sein. Wir wollen uns natürlich weiter verbessern, deswegen an dieser Stelle unser ausdrücklicher Dank an alle, die wichtige Anregungen gaben und Kritik äußerten. Weitere Kommentare könnt Ihr gerne hier im blog los werden….

In der Glocke erschien bereits am Freitag ein kurzer Artikel, der Bericht in den Westfälischen Nachrichten folgt.

 

 

Advertisements

Romanausschnitt von Hanne Fliesen

„Im Zeichen des Mondes“ heißt das Romanprojekt, an dem Hanne Fliesen zur Zeit schreibt. Auf unserer zweiten Schreibrausch-Autorenlesung am 10.10.2011 im Pfarrheim St. Bonifatius in Freckenhorst stellte sie den Anfang  ihrer Geschichte vor. Jetzt könnt Ihr sie hier noch einmal lesen :-) Für den schnellen Zugriff bitte hier klicken. Wie üblich könnt Ihr außerdem über die Autorenseite ebenfalls dort hinkommen.

3. Schreibrausch-Autorenlesung steht bevor

Bald hat das Warten ein Ende! Während der 27.06.12, an dem unsere DRITTE SCHREIBRAUSCH-AUTORENLESUNG, die um 19 Uhr in der Bücherei Freckenhorst stattfinden wird, immer näher rückt, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Ein letztes Mal wird noch an den Texten gefeilt, die letzten Flyer und Plakate werden verteilt und die letzten organisatorischen Fragen geklärt. Nachdem wir vor ein paar Wochen eine sehr erfolgreiche erste Probe durchgeführt haben, steht das Programm nun endgültig fest, und bis zur Generalprobe ist es auch nicht mehr lange.

Plakat für die Lesung am 27.06.2012

Sie dürfen gespannt sein, was sich unsere bunt gemischte Truppe mit ihren verschiedenen Schwerpunkten und Stilen diesmal wieder für Sie ausgedacht hat! Mit dabei sind neben den Altbekannten auch unsere beiden Neuzugänge Thomas und Antonia – letztere wurde so kurzfristig in die Lesung integriert, dass sie auf dem Flyer und dem Plakat noch gar nicht auftaucht. Spontan ins Programm aufgenommen haben wir außerdem einen Text von Anita. Ich könnte jetzt einiges von dem vorwegnehmen, was Sie erwartet, doch am besten finden Sie es einfach selbst heraus – ich sage also nur: Bis dann, auf der Lesung.

Autorencafe vorübergehend geschlossen

Liegt es am Frühling? An anderen Verpflichtungen? Oder ist das Interesse grundsätzlich nicht vorhanden? Nachdem zu den zwei letzten Autorencafés in Warendorf niemand (!) und jetzt am Sonntag in Freckenhorst nur Hanne und Marianne erscheinen sind (lieben Dank dafür, dass Ihr da wart :-))), wird das Autorencafé vorübergehend geschlossen!

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen, die gekommen sind, insbesondere Anita, Hanne und Leo haben dem Autorencafé die Treue gehalten und es bereichert, danken!!!!

Ich bin zugegebenermaßen enttäuscht, dass sich trotz des guten Anfangs im letzten Jahr keine größere Gruppe gefunden hat, die sich regelmäßig einfindet. Offensichtlich stimmt das Konzept nicht, und oder das Bedürfnis sich über das Schreiben auszutauschen ist schlichtweg nicht existent. Möglicherweise ist das Angebot zu unverbindlich: kein Eintritt, keine Anmeldung, da kann man ja jederzeit seine Absicht hinzugehen, kurzfristig ändern…je nach Wetterlage…Ich bin im Moment überfragt, woran es liegt. Vielleicht habt Ihr eine Idee?

So macht es jedenfalls keinen Spaß und der Aufwand ist nicht mehr zu rechtfertigen. Daher muss ich nun die Konsequenzen ziehen, was ich sehr bedauere. Eigentlich möchte ich die Idee des Autorencafés nicht gänzlich aufgeben, aber wenn keiner kommt …

Aktuelles Autoren-Gruppenfoto

Wenn ich daran denke, wie Ihr Euch immer anstellt, sobald ich die Kamera zücke, ist doch noch was Vorzeigbares raus gekommen….;-))

Auf der Startseite erscheint jetzt das aktuelle Bild der Schreibrausch-Autoren am 14.03.2012 in der Bücherei Freckenhorst: v.l. Bettina Luchtefeld, Tanja Czichon, Hanne Fliesen, Leonard Brings, Thomas Küper und Henrick Hartmann.

Unter LESUNG findet Ihr ein weiteres Bild :-)

Bärtige Eisscholle im Atlantik

Hurra, Klaus ist erneut gesichtet worden! Noch eine Geschichte zu dem verschollenen Schreibrausch-Autoren von Hanne Fliesen. Ihr findet sie unter Leseproben und Autoren. Für den schnellen Einstieg hier klicken „Hexe in Rot“

Wie es zu dieser Erzählung kam, könnt Ihr in den Kommentaren (!) zu dem Artikel „Schon 3254 Besucher“ entnehmen sowie darauf folgend „Auf der Suche nach Klaus“

Falls noch nicht geschehen, lest bitte zunächst den Text von Tanja Czichon „Verschollen“ , dann den von Hanne Fliesen!

Leseproben neu geordnet

Auf Anregung unserer Leser haben wir,  Hanne und ich, die Leseproben neu geordnet. Jetzt findet Ihr alle Titel unserer bisherigen Geschichten direkt unter dem Menüpunkt „Leseproben“ aufgelistet.

Oder über den hier gesetzten link:

zu LESEPROBEN

Außerdem könnt Ihr unter dem jeweiligen Namen unter dem Menüpunkt „Autoren“ zu den Geschichten navigieren.

Schreiben für Schaumal!

Von Jessica Mützky Redaktion „Schaumal!“

Hallo, Ihr Schreiblustigen!

Schaumal! Das Stadtmagazin für Sendenhorst und Albersloh

Ich möchte die „Schaumal! Das Stadtmagazin für Sendenhorst und Albersloh“ inhaltlich noch vielfältiger gestalten und auch Bereiche abdecken, die vielleicht nicht nur etwas mit Sendenhorst und Albersloh zu tun haben.

Wem fällt etwas zu folgenden Themen-Bereichen ein:
– Mode Frühjahr/Sommer 2012
– Technik: Neuheiten oder Historisches
– Haus und Garten
– Essen und Trinken
– Humorvolles / Kurioses
– Tiere / Natur
– Politisches aus aller Welt
– Fun-Sportarten / Extrem-Sportarten
– …
– außerdem möchte ich gern kritische Leserbriefe veröffentlichen! Nur Mut! Leider gibt es kein Honorar. Vielen Dank für Eure Mithilfe!

Platz für Eure Kurzgeschichten gibt es ebenfalls.

In der Dezemberausgabe 2011 erschien „Tannennadeln im Schnee“ von Hanne Fliesen. Mehr lesen

l.o.“Tannennadeln im Schnee“ von Hanne Fliesen in der Schaumal Dezember 2011


Wörtergeschichte jetzt unter Leseproben

„Geben Sie uns Ihr Wort“ lautete die Aufforderung an das Publikum unserer ersten Schreibrausch Autorenlesung am 7.Juni 2011. Und das ließ sich nicht lange bitten:

Rimboek
Mao-M
Gesetzesfetischist
Sommernachtsphantasie
Epikondilitisbandage
Lachmuskelreflexzonenmassage
Wurstfabrik
Hund
Grashüpfer
Daylight
Hund
Schnuckipucki
Schwarzarbeit
Feuerschützenbostel Nr.2
Spezial-Sparkassencanapes
Autobahnkreuz
Bruchpilot
Samurai
Shetlandpony
Holunderbusch
Ein mausgraues Gelb-Lilagrün
unausrottbar
Sexsucht
Karibik
Epidermis-Skalpell-Säge
Traumfänger
Gedankenstütze
Toilettendeckel
Brandung
Geheimzahl
Hilfe
Knabbeln
Popel

Die Wörtergeschichte von Hanne Fliesen, die sie zusammen mit Bettina Luchtefeld auf der zweiten Schreibrausch Autorenlesung am 10.Oktober im Pfarrheim St. Bonifatius in Freckenhosrt vortrug, löste lautes Gelächter aus.

Schreibrausch-Autorenlesung 10.10.2011

Bei unserer "Schreibrausch" Autorenlesung am 10.10.2011 hatten unsere Gäste viel Spaß. Wir auch!

Hier noch einmal  der Text zum Nachlesen: bitte hier klicken

Hanne Fliesen in der „Schau mal!“

Gratulation! Hanne Fliesen hat ihre erste Geschichte veröffentlicht! In dem neuen Sendenhorster Stadtmagazin „Schau mal!“ erschien in der Dezemberausgabe folgende Weihnachtsgeschichte:

Schaumal! vom Dezember 2011

Tannennadeln im Schnee © 2011 Hanne Fliesen

„Dich will doch sowieso niemand haben, so klein und mickrig, wie du bist. Schau dich doch mal an. Ganz allein wirst du an Weihnachten hier draußen stehen, das kannst du mir glauben.“ Hochnäsig und arrogant reckt die große Tanne, neben ihr, die Zweige nach oben und würdigt sie keines Blickes mehr.

„Nur jetzt nicht weinen.“ Tapfer schluckt die kleine Tanne ihre Tränen herunter. „Warum ist sie nur so gemein?“ Als vor einigen Jahren diese Schonung gepflanzt wurde, waren sie doch die besten Freunde geworden. Alles hatten sie zusammen durchgestanden. Hitze und Kälte, Sturm und Regen. Langeweile kannten sie nicht. Nächtelang hatten sie gequatscht und gekichert. Sich gefreut, weil die Waldtiere unter ihnen Schutz suchten. Doch irgendwann fing ihre Freundin an, sich zu verändern. Sie wollte plötzlich nicht mehr in dieser öden Schonung stehen, sondern hinaus in die weite Welt, um etwas zu erleben. Ach und überhaupt, bald würden sich alle um sie reißen, weil sie nämlich der schönste Weihnachtsbaum hier am Platze sein würde. Eine reiche Familie würde kommen, die sie in ihrer großen Luxusvilla aufstellen würde.

weiter lesen