Schreibrausch

Warendorfer Autorengruppe

Schlagwort-Archiv: Dagmar Kolb

Neues Jahr – neue Geschichten ?

Inzwischen sind wir wohl alle im Neuen Jahr 2013 angekommen und die Verschreiber bei der Jahreszahl nehmen kontinuierlich ab. Der Speck auf den Hüften hoffentlich auch. Irgendwann ;-))

Da habe ich doch gleich den Song „Irgendwo. Irgendwie. Irgendwann“ von Nena im Kopf. Könnte glatt zum Jahresmotto werden. Aber bevor ich Euch mit schlechten Vorsätzen quäle, halte ich mich lieber an das Motto „Gut Ding will Weile haben“. Wie praktisch diese Weisheiten für alle Lebenslagen doch sind, fällt Euch eine Geschichte dazu ein?

Stichwort Lebenslagen: Wie ist der Stand der Dinge? Wie geht es weiter? Was geht ab? Seit ich in meinem neuen Job in Münster arbeite, bin ich zeitlich extrem gebunden. Da steigt der Aufwand aufgrund öffentlicher Verkehrsmittel alle 14 Tage von 50 auf 70 Stunden. Neben Einkaufen, Kochen, Waschen, Bügeln, Putzen und anderer Pflichtübungen bleibt wenig Raum für Regeneration mit Lesen, Schreiben, Familie, Freunde, Sport, Kunst und Kultur und Haus und Garten.  So hatte ich mir das Anfang letzten Jahres nicht vorgestellt. Was also tun?

Ändern! Schnell gedacht und leicht gesagt. Auf ein regelmäßiges Einkommen bin ich angewiesen. Wer ist das nicht? Dennoch: in den nächsten Wochen werde ich einiges klären, um mir möglichst im Frühjahr mehr Freiraum zu verschaffen. Jedesmal wenn ich in unser Blog schaue, lese ich voller Stolz, was wir alles erreicht haben. Da juckt es in den Fingern und ich möchte losschreiben…aber, dann fällt mir ein, dass ich vorher unbedingt noch dieses und jenes erledigen muss….Ihr kennt es selbst…

Da sich die berufliche Situation auch bei fast allen Schreibrauschlern geändert hat, müssen neue Wege beschritten werden. Das Konzept des Seminars verdient eine Auffrischung, einige Ideen habe ich bereits…aber gibt es denn Teilnehmer?

Vielleicht werden der Eine oder die Andere, die schon immer mal beim Schreibrausch in der Bücherei Freckenhorst mitmachen wollten, sich dieses Jahr wagemutig auf das Abenteuer Schreiben einlassen. Wer Interesse hat, kann sich gerne unter dk@wortbildidee.de oder 0176-62229611 (Sprachbox) melden. So können wir uns vorab „sammeln“.

Neues Jahr –neue Geschichten?

 

 

 

 

 

Advertisements

Veränderungen

Die Zeit bringt Veränderungen. Auch „Schreibrausch“ wandelt sich…

Neue berufliche und private Situationen führen dazu, dass sich die Mittwochsgruppe ab sofort alle 14 Tage trifft. Der nächste Seminarabend ist also

am 22. August. Der letzte Abend des laufenden Kurses ist am 05. September !!!

Auch einige Autoren stellen sich neuen Herausforderungen und die Gruppe verändert sich. Wann es genau, voraussichtlich im Oktober, weiter geht, erfahrt Ihr hier.

Interessierte mit und ohne Schreiberfahrung können sich ab sofort gerne persönlich oder telefonisch unter 02581-980267 bei Beate Osthues in der Bücherei Freckenhorst oder per email bei Dagmar Kolb dk@wortbildidee.de melden. Traut Euch! Mindestteilnehmerzahl sechs Personen.

50 Literaturfreunde bei unserer 3. Lesung

Aufmerksam lauschten die 50 Gäste der 3. Schreibrausch-Lesung am 27.06.2012 in der Bücherei Freckenhorst den vorgestellten Gedichten, Geschichten und Romanausschnitten.

Mit so einer Resonanz hatten wir alle nicht gerechnet. 50 Literaturfreunde kamen am Mittwochabend zu unserer 3. Lesung!  Zum Glück konnten wir auf die Schnelle noch ein paar Stühle auftreiben, so dass hoffentlich jeder einen Platz hatte. Die Treppe bot sich ebenfalls als Sitzgelegenheit an….

Abwechslungsreich von amüsant über spannend bis nachdenklich, wieder einmal hat unsere bunte Mischung verschiedener Thematiken, Sprachstile sowie überraschende Aktionen unser Publikum begeistert. Dabei haben wir unseren verehrten Gästen ein anspruchsvolles Wechselbad der Gefühle zugemutet. Liebes Publikum, Ihr wart klasse :-))

Wie nervös wir vorher waren, seht Ihr hier auf diesem Bild. Erst mal ein Gläschen Sekt, damit der Kreislauf nicht wegsackt…;-) V.l. Büchereileiterin Beate Osthues, Schreibrausch-Leiterin Dagmar Kolb, Leonard Brings, Anita Müller. Hanne Fliesen, Tanja Czichon, Bettina Luchtefeld, Thomas Küper, Henrick Hartmann und Antonia Grimaldi.

Vor dem großen Auftritt sind alle nervös…

Die positiven Rückmeldungen bestätigen uns, manche sprechen sogar von einer kontinuierlichen Steigerung der Qualität. Darauf können wir stolz sein. Wir wollen uns natürlich weiter verbessern, deswegen an dieser Stelle unser ausdrücklicher Dank an alle, die wichtige Anregungen gaben und Kritik äußerten. Weitere Kommentare könnt Ihr gerne hier im blog los werden….

In der Glocke erschien bereits am Freitag ein kurzer Artikel, der Bericht in den Westfälischen Nachrichten folgt.

 

 

3. Schreibrausch-Autorenlesung steht bevor

Bald hat das Warten ein Ende! Während der 27.06.12, an dem unsere DRITTE SCHREIBRAUSCH-AUTORENLESUNG, die um 19 Uhr in der Bücherei Freckenhorst stattfinden wird, immer näher rückt, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Ein letztes Mal wird noch an den Texten gefeilt, die letzten Flyer und Plakate werden verteilt und die letzten organisatorischen Fragen geklärt. Nachdem wir vor ein paar Wochen eine sehr erfolgreiche erste Probe durchgeführt haben, steht das Programm nun endgültig fest, und bis zur Generalprobe ist es auch nicht mehr lange.

Plakat für die Lesung am 27.06.2012

Sie dürfen gespannt sein, was sich unsere bunt gemischte Truppe mit ihren verschiedenen Schwerpunkten und Stilen diesmal wieder für Sie ausgedacht hat! Mit dabei sind neben den Altbekannten auch unsere beiden Neuzugänge Thomas und Antonia – letztere wurde so kurzfristig in die Lesung integriert, dass sie auf dem Flyer und dem Plakat noch gar nicht auftaucht. Spontan ins Programm aufgenommen haben wir außerdem einen Text von Anita. Ich könnte jetzt einiges von dem vorwegnehmen, was Sie erwartet, doch am besten finden Sie es einfach selbst heraus – ich sage also nur: Bis dann, auf der Lesung.

Autorencafe vorübergehend geschlossen

Liegt es am Frühling? An anderen Verpflichtungen? Oder ist das Interesse grundsätzlich nicht vorhanden? Nachdem zu den zwei letzten Autorencafés in Warendorf niemand (!) und jetzt am Sonntag in Freckenhorst nur Hanne und Marianne erscheinen sind (lieben Dank dafür, dass Ihr da wart :-))), wird das Autorencafé vorübergehend geschlossen!

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen, die gekommen sind, insbesondere Anita, Hanne und Leo haben dem Autorencafé die Treue gehalten und es bereichert, danken!!!!

Ich bin zugegebenermaßen enttäuscht, dass sich trotz des guten Anfangs im letzten Jahr keine größere Gruppe gefunden hat, die sich regelmäßig einfindet. Offensichtlich stimmt das Konzept nicht, und oder das Bedürfnis sich über das Schreiben auszutauschen ist schlichtweg nicht existent. Möglicherweise ist das Angebot zu unverbindlich: kein Eintritt, keine Anmeldung, da kann man ja jederzeit seine Absicht hinzugehen, kurzfristig ändern…je nach Wetterlage…Ich bin im Moment überfragt, woran es liegt. Vielleicht habt Ihr eine Idee?

So macht es jedenfalls keinen Spaß und der Aufwand ist nicht mehr zu rechtfertigen. Daher muss ich nun die Konsequenzen ziehen, was ich sehr bedauere. Eigentlich möchte ich die Idee des Autorencafés nicht gänzlich aufgeben, aber wenn keiner kommt …

Veranstaltungstipp: Top Ten der Leipziger Buchmesse bei Ebbeke

Wer sich für aktuelle Neuerscheinungen auf der Leipziger Buchmesse interessiert, dem möchte ich die heutige Veranstaltung „TOP TEN Frühjahr 2012“ in der Buchhandlung Ebbeke empfehlen.

Die Veranstaltung findet zum 19. Mal statt und bisher hat Buchhändler Reinhard Hesse ein sehr gutes Gespür für bekannte und unbekannte Autoren abseits der Bestsellerlisten bewiesen. Es werden insgesamt zehn Titel aus allen Genres vom Krimi, historischem Roman bis zum Gesellschaftsroman und unterhaltsamer Ferienlektüre vorgestellt. Dabei wird Schauspieler Andreas Fiebig aus fünf Büchern vorlesen. (Wer wissen will, wie ein Profi liest, kann sich viel abgucken und abhören). In der Pause gibt es Gelegenheit sich bei einem Glas Wein auszutauschen.

Montag, 19.03.2012, 19.30 Uhr, Buchhandlung Ebbeke, Freckenhorster Str. 94, Warendorf. Eintritt 7 Euro.

Ich werde für die Westfälischen Nachrichten berichten. Vielleicht sehen wir uns ja…

 

Anbei meine Presseberichte von den vorherigen „Top-Ten“ Veranstaltungen. (wird vervollständigt) Die bisherigen Listen der empfohlenen Bücher findet Ihr auf www.ebbeke.de.

WN 30.03.12  „Leipziger Top Ten: Ein Koffer voller Leben“

WN 03.11.09 „Frankfurter Top Ten: In zweieinhalb Stunden um die Welt“

 

 

Omega.Alpha.

Neues Lesefutter! Die Geschichte „Omega. Alpha“ habe ich bei der zweiten Schreibrausch-Lesung am 10.10.2011 im Pfarrheim St. Bonifatius vorgetragen. Ich kann mich noch gut dran erinnern, dass es plötzlich mucksmäuschenstill war. Keine leichte Kost, die ich da serviert habe. Damit rechnete wohl keiner. Dennoch denke ich, dass einige diese Situation sehr gut nachvollziehen konnten. Auch sehr persönliche und ernste Texte gehören mit in unsere öffentlichen Veranstaltungen. Wir schreiben über alles, was uns bewegt und beschäftigt. Geschichten aus dem Leben. Der Applaus sprach jedenfalls Bände. Danke dafür :-)

Leseproben neu geordnet

Auf Anregung unserer Leser haben wir,  Hanne und ich, die Leseproben neu geordnet. Jetzt findet Ihr alle Titel unserer bisherigen Geschichten direkt unter dem Menüpunkt „Leseproben“ aufgelistet.

Oder über den hier gesetzten link:

zu LESEPROBEN

Außerdem könnt Ihr unter dem jeweiligen Namen unter dem Menüpunkt „Autoren“ zu den Geschichten navigieren.

Neue Leseprobe

Schritt für Schritt ergänze ich dieses Blog. Heute gibt es eine neue Leseprobe. Diese Geschichte habe ich bei unserer ersten Autorenlesung am 07.06.2011 erstmals öffentlich vorgetragen. Hier also „ÖÖÖÖ“ noch einmal zu Nachlesen :-)

Bitte hier klicken

Totalschaden

ACHTUNG: nächstes Autorencafe und Schreibrauschkursabend (SRFMO 1) fallen aus!

Auf dem Weg zu einem Pressetermin in der Bücherei Freckenhorst erwischte es mich am letzten Donnerstagabend, als ich gerade von der Warendorferstraße in die Gevastraße abbiegen wollte. Plötzlich ein Krachen, der Wagen drehte sich um die eigene Achse und blieb auf der Gegenfahrbahn in Gegenrichtung stehen. Ein nachfolgender Fahrer, der geradeaus weiterfahren wollte, hatte wohl einen Moment nicht aufgepasst und fuhr ungebremst von hinten in mein Auto. Ich hatte Glück im Unglück, denn es kam gerade kein weiterer Gegenvekehr und die Straße war frei.
Rettungswagen und Polizei waren schnell vor Ort, ich wurde in das Warendorfer Krankenhaus gebracht. Ich erlitt nur leichte Verletzungen und konnte das Josefs-Hospital noch am gleichen Abend verlassen. Im Moment muss ich ein Schleudertrauma auskurieren … mein Auto hat einen Totalschaden.

Na super, Papierkram ohne Ende, kein fahrbarer Untersatz und krank geschrieben, das wünscht sich doch jeder zum Fest…

Leider finden daher aktuell das nächste Autorencafe am Sonntag, 18. Dezember in Warendorf
sowie
der nächste Schreibrauschabend (SRFMO 1) am Montag, 19. Dezember NICHT statt!!!

Der Kursabend wird natürlich nachgeholt und das Autorencafe öffnet seine Türen wieder im nächsten Jahr.